Der Blog

Just my two cents

Hallo Welt

Okt 182016

Ja, der klassische Eintrag in einen Blog in dem noch nichts steht ...

Ich wollte schon immer mal einen Blog schreiben, aber bisher hat es sich nicht ergeben. Nun, dann jetzt eben.

Was erwartet dich hier? Erst einmal das konsequente "du" und ansonsten alles was mir so durch den Kopf geht. Wie ich schon auf der Über-Seite geschrieben habe gibt es hier auch keine männlich/weiblich Schreibweise. So etwas wie "Liebe Besucher/in" oder BesucherIn finde ich furchtbar. Ich respektiere alle Menschen, egal welchen Geschlechts. Das gilt für m/w/t und sonstige, ebenso wie für alle Arten der Lebens- und Liebesgemeinschaften. Dafür braucht es keine besondere Schreibweise!

Ich selbst bin Buddhist und aus dieser Lebenseinstellung heraus sehe ich auch die aktuelle Diskussion über Refugees, Religionsfreiheit und möglichen Grenzen der Zuwanderung.

Es gibt da so einen, eigentlich blöden, Spruch: "Jeder Mensch ist ein Fremder - fast überall!". Der Spruch ist zwar sehr flach, aber beinhaltet doch einiges an Wahrheit. Jeder Mensch der vor Krieg, Folter und/oder der Bedrohung seines Lebens flüchtet hat ein Recht auf Asyl! Wer das nicht befürwortet hat aus der Geschichte nichts gelernt. Es gab eine Zeit in der zig-tausende Deutscher in sichere Länder geflohen sind. Man denke nur an die vielen Einwanderer die in den USA und anderen Ländern leben. Da hat auch keiner gesagt: "Fremde wollen wir nicht.". In Deutschland gab es mal eine Gastarbeiter-Kultur. Da waren die "Ausländer" willkommen - besonders als billige Arbeitskräfte. Aber eben nur solange wie sie kein Kopftuch tragen?

Terrorismus ist furchtbar. Wir müssen etwas dagegen tun, aber uns nicht verrückt machen. Dauerüberwachung, gläserner Bürger und ständige Angst vor einem Anschlag sind keine Lösung. Aber auch jeden anders aussehenden und jede Frau mit Kopftuch als potenziellen Terroristen zu sehen eben so wenig. Nur weil jemand kein Christ ist muss er noch lange kein böser Mensch sein. Das gilt übrigens auch anders herum. Christen sind keine Ungläubige nur weil sie ihrem Gott einen anderen Namen geben.

Wie gesagt, ich bin Buddhist, ich sehe das vielleicht etwas anders. Doch sehe ich das falsch?



[Noch keine Kommentare.]

Neuer Kommentar

RSS/Atom

Copyright © 2020 by D.Wien
Powered by Nibbleblog